Posted in News
Fasnet mal anderst

Fasnet mal anderst

Die Bulla-Rätze und Brunnenhölzler/-in aus Michelwinnaden blieb vergangenes Wochenende das Fasnetstreiben leider verwehrt. Die Schneemassen und die vorhergesagte Wetterprognose zwangen die Neuravensburger Narrenzunft ihren Umzug dieses Jahr abzusagen. Eine 100%ige Sicherheit für die Veranstaltung sowie einen reibungslosen Ablauf könne nicht gewährleistet werden, so die Narrenzunft Neuravensburg in ihrem Schreiben auf der eigenen Homepage.

Trotz der schlechten Straßenverhältnisse wollten wir uns den Tag nicht entgehen lassen und zogen mit Schneeanzug und Schlitten los… und zwar zum Schlittenfahren am örtlichen Schlittenberg. Zahlreiche Schneebegeisterte haben sich eingefunden, um bei Zopfbrot, Punsch und Glühwein einen schönen Mittag zu verbringen.

Der Spaß durfte hier natürlich nicht zu kurz kommen. So verkleideten sich einige Narren fasnetsgetreu mit ausgefallenen Kostümen. Gleich zwei Prinzessinen schauten sich das Schnee-Spektakel von Nahem an und waren überrascht, Pinguine auf Holzschlitten in Michelwinnaden zu sehen.

Bei soviel Schnee reichte es sogar für einen übergroßen Schneemann, den die Jugendlichen in Maß und Form brachten.

Ein großer Dank geht an die Familie Schuhmacher, die uns den Strom zur Verfügung gestellt hat. Zu guter Letzt möchte sich die Narrenzunft Michelwinnaden bei allen Arbeitern und Helfern bedanken, die täglich stundenlang mit dem Räumen der Straßen und Fußwege beschäftigt sind, um ein noch größeres Schneechaos auf den Straßen zu vermeiden.

Kommendes Wochenende steht dann der Umzug in Öpfingen auf dem Plan und am Sonntag unser traditioneller Gottesdienst, begleitet von der Narrenzunft Michelwinnaden. Hierzu dürfen wir Sie recht herzlich einladen. Wir freuen uns auf euch.

Leave a reply